Anthologien

Das Dampfbein schwingen

Das Dampfbein schwingen

Ingrid Pointecker (Hrsg.)

Bunt, laut, leise, gefühlvoll, getanzt, gesungen und über den Äther in die Welt hinausgeschickt – 20 musikalische Steampunk-Geschichten entführen auf Bühnen und in ferne Gefilde. Wo das Dampfbein geschwungen wird, ist das Leben zu Hause. Tonleitern reichen zu den Sternen und auf den Straßen beginnen Revolutionen oft als Liedchen zwischen Eingeweihten. Gereichte Hände laden zum Tanz und die Herzen schlagen im Takt des dampfbetriebenen Orchesters. Musik wird gelauscht, gefühlt und geatmet, wo auch immer die Reise hinführt. Und die Vorstellung ist noch lange nicht vorbei, wenn der Vorhang fällt.
Hier gehts zum Buch
Es war einmal ein Dimensionsportal

Es war einmal ein Dimensionsportal

Mystic Verlag

In dieser Anthologie trifft die Science-Fiction völlig unverhofft auf klassische Märchenmotive.Ohne Vorwarnung öffnet sich ein Portal, ein Wurmloch wird erzeugt, ein Unfall lässt einen Riss zwischen den Welten entstehen. Wer oder was auch immer auf die andere Seite tritt, findet etwas mit dem er absolut nicht gerechnet hat.Wenn Märchen durch die Dimensionen reisen ist alles möglich.Transdimensionale Touristen, künstliche Intelligenzen, die tragische Helden therapieren und weltraumreisende Zwerge sind erst der Anfang.Treffen Sie auf Erinnerungen aus der Kindheit in einem völlig neuen Kleid, wenn beliebte Märchen unerwartet auf die Zukunft treffen!
Hier gehts zum Buch
Kindergefängnis und  andere verlassene Orte

Kindergefängnis und andere verlassene Orte

p.machinery

Die vierunddreißig Autorinnen und Autoren dieser Lost-Places-Anthologie fangen den Schrecken der »verlassenen Orte« in ihren Geschichten ein und würdigen gleichzeitig die Schönheit des Verfalls. Die titelgebende Geschichte »Kindergefängnis« des mehrfach ausgezeichneten Österreichers Peter Paul Wiplinger (www.wiplinger.eu) erzählt in beklemmenden Bildern und in Wiplingers typischer, scheinbar sachlicher Sprache aus einem inzwischen verlassenen Keller heraus von einer gefangenen Kinderseele. Die achtzehn ästhetischen Fotos von Sebastian Schwarz zeigen Gebäude, in denen sich vergangene Lebensweisen wie untergegangene Kulturen spiegeln, die in einigen Jahren so sicher nicht mehr vorzufinden sind. Dieser Band 2 zum Thema »verlassener Orte« setzt den Blick auf die Faszination solcher Orte aus dem ersten Band »Die Zukunft und andere verlassene Orte« (ISBN 978 3 95765 197 6) fort und erinnert an das erste Buch aus dem Jahre 2012.
Hier gehts zum Buch